Welches Essen gibt´s an Ostern?

Es ist ja klar, was passiert, wenn der Randolf auch nur argwöhnt, dass das Essen nicht GENAU nach seinen Wünschen zubereitet wurde, wenn er am Ende noch mit einem nicht stattgegebenen Gewürz konfrontiert sein könnte. Er sagt dann kein Wort, holt stillschweigend die Pfanne aus dem Backofen und brät sich ein paar Spiegeleier. Das ist zum Glück schon lange nicht mehr passiert, denn ich weiß, was meines Amtes ist. Bei uns ist Kochen Dienstleistung und nicht Selbstverwirklichung der Köchin. Daher ist es logisch, dass an Ostern nur traditionelle Rezepte zugelassen sind, die auch meine Schwiegermutter schon so gekocht hat. Natürlich ist Ostern ein Familienfest, bei dem sich alle gerne treffen. Das ist wunderbar, bloß kann man bei einer großen Familie und viel Verwandtschaft vorher nie genau sagen, wer wieviel essen wird.

Wie kriege ich an Ostern alle satt und zufrieden? Mit Kaiserfleisch nach schlesischer Art! Einziger Nachteil dieses herrlichen und sehr flexiblen Essens: Man muss es bei dem Metzger seines Vertrauens vorbestellen. Seitdem ich einmal das Nachsehen hatte, bestelle ich die eineinhalb Kilo rohes Kaiserfleisch drei Wochen vor Karsamstag. Auch wenn ich mir dabei etwas übergewissenhaft vorkomme, werde ich von unserem Metzger in diesem frühen Zeitpunkt bestärkt: Frau Hanke, Sie machen das genau richtig. Das war es schon. Der Rest ist wirklich keine Kunst mehr. Dieses Essen gibt der Gastgeberin die Zeit, sich mit den Gästen zu unterhalten; jedem Gast die Möglichkeit, sich das Essen nach Belieben zusammenzustellen und falls etwas übrig sein sollte, schmeckt es am nächsten Tag noch besser. Hier ist das Rezept:

Zutaten:

1, 5 kg rohes Kaiserfleisch

1 Stange Lauch, 5 Mohrrüben, Champignons, 1 Zwiebel und 1 Paket Suppengrün

Kartoffeln, Sauerkraut.

Das Kaiserfleisch in einen großen Topf geben, mit Wasser auffüllen, bis das Fleisch bedeckt ist und bei geschlossenem Deckel auf kleiner Flamme eine Stunde köcheln lassen. Nach einer Stunde das geputzte, in mundgerechte Stücke geschnittene Gemüse dazu geben, noch einmal eine halbe Stunde ziehen lassen. Dann die Brühe vorsichtig mit Pfeffer und Salz nachwürzen. Dazu Salzkartoffeln und Sauerkraut reichen. Guten Appetit!

 

5
Wie hat Dir der Artikel gefallen?: 3.2 (19 votes)
Sende

 


Welches Essen gibt´s an Ostern? - Glosse von Ruth Hanke
Bild mittels KI generiert von OpenAI’s DALL·E 3

Welches Essen gibt´s an Ostern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewertung

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.