Fürther Nachrichten

Mit Witz am Werk

… Nerven wie Stahlseile und eine Überdosis Mutterwitz: Mit diesen Qualitäten ausgestattet, schildert die Puschendorferin „Heiteres und Erschreckendes aus dem Alltag“, wie es im Untertitel heißt. Woraus Ruth Hanke ihre Inspiration schöpft? „Glossen entstehen in den Momenten der Stille. Auf dem Weg vom Lauten zum Leisen entspringt die Kraft einer neuen Zuversicht, der Mut zu einer katastrophalen Ehrlichkeit und manchmal eine unvermutete Heiterkeit, die alles übersprudelt.“ In 34 Facetten dokumentiert die 53-Jährige ihren abenteuerlichen Familienalltag. Es sind Realsatiren, die den Leser schon deshalb ansprechen, weil er selbst mit den beschriebenen Situationen vertraut ist. Was aus anderer Perspektive vielleicht peinlich erscheinen mag, wirkt bei Ruth Hanke erfrischend originell. Liebenswerte Züge gewinnt sie selbst Unzulänglichkeiten ab …

Link zum kompletten Text

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.